Sitzung des Branchenbeirats am 5. Juli 2017

Manchmal fehlt der „Mut“

Gruppenbild AGV-Frauen-Branchenbeirat 2017
Gruppenbild AGV-Frauen-Branchenbeirat 2017

Der Frauenanteil in Führungspositionen in der Versicherungsbranche wächst konstant. In den letzten zehn Jahren hat sich der Anteil der Frauen in Vorständen der deutschen Versicherungsunternehmen von 2,5 auf 9,8 Prozent und in der ersten Führungsebene von 8,2 auf 15,2 Prozent erhöht. Der Branchenbeirat beobachtet diesen Veränderungsprozess und fördert ihn durch verschiedene Projekte.

Mit Dietmar Austrup, Co-Leiter der deutschen Praxisgruppe Financial Services bei Egon Zehnder, diskutierte der Beirat, wie diese an sich erfreuliche Entwicklung weiter gefördert werden kann. Beobachtungen in der Beratungspraxis zeigten, so Austrup, dass sich viele Frauen in der Phase zwischen dem 30. und dem 40. Lebensjahr im Unternehmen und bei der persönlichen Planung etwas zurückziehen würden, da sie die „Komplexität“ in dieser Lebensphase als zu groß empfinden würden. Ferner schilderte er, dass nach seiner Erfahrung Unternehmen, die sich dem Thema Diversity verschrieben hätten, tatsächlich auch „diverser“ besetzen, als Häuser, in denen das Thema nicht auf oberster Agenda stehe. Als besondere Herausforderung bei der Besetzung von Vorstandspositionen in der Versicherungswirtschaft nannte er zudem die „Fit and Proper“-Anforderungen. Dadurch kämen auch nur eingeschränkt Kandidatinnen aus anderen Branchen für die Besetzung von Vorstandsposten in Betracht. Angesichts einer sich dynamisch verändernden Welt warb er dafür, die Bestenauslese nicht nur daran zu orientieren, was jemand in der Vergangenheit, womöglich auch in der „Kinderphase“ zwischen Alter 30 und 40 beruflich geleistet habe, sondern Potentialindikatoren für die Zukunft auszuwerten. Dazu gehörten Neugier, Mobilisierungskraft, Erkenntnisvermögen und Entschlossenheit.

Die im Winter 2016 durchgeführte Managerinnenbefragung ergab, dass heutige Managerinnen als größte Herausforderung auf ihrem Karriereweg den „Mut zur Übernahme einer Führungsposition“ empfanden. Um das Selbstverständnis für die Übernahme einer Führungsposition zu stärken, hat der Beirat beschlossen, in Kooperation mit der DVA ein Coaching-Seminar für Potentialkandidatinnen anzubieten, die kurz vor Übernahme einer Führungsposition stehen. Das Seminar soll im Frühjahr 2018 angeboten werden.