„Gesund Führen – Gesundes Führen“

    Logo der Signal Iduna
    Unternehmen
    SIGNAL IDUNA Gruppe
    Sitz
    Joseph-Scherer-Straße 3, 44139 Dortmund Neue Rabenstraße 15-19, 20354 Hamburg
    Kapstadtring 5+8, 22297 Hamburg
    Beschäftigte
    ca. 13.000 Mitarbeiter im Innen- und Außendienst
    Ansprechpartner/-in
    Thomas Kistenmacher

Zeitraum der Veranstaltungsreihe (Projekt)

Oktober 2012 bis Juni 2014 

Beteiligte Partner

Personalwesen, Personalentwicklung, Betriebliches Gesundheitsmanagement, Gesamtschwerbehindertenvertretung

Details zur Veranstaltungsreihe (Projekt)

Die im Jahr 2012 begonnene Veranstaltungsreihe zum Umgang mit psychischen Erkrankungen wurde nach Beauftragung durch den Vorstand weiter fortgesetzt. Mit fortschreitender Digitalisierung steigen Komplexität und Arbeitstempo. Die Beherrschung neuer Techniken in einem zunehmenden Wettbewerb stellt hohe Anforderungen an die Führungskräfte im Umgang mit sich selbst und im Umgang mit den ihnen anvertrauten Mitarbeiter/innen.

Die Veranstaltungsreihe bietet den Führungskräften aller Führungsebenen an, sich mit verschiedenen Themen „rund um die Gesundheit“ in unterschiedlichen Formaten auseinanderzusetzen. Wichtig ist die Vernetzung der Führungskräfte über die Führungsebenen und Bereichsgrenzen hinweg, um einen vielfältigen Austausch zu ermöglichen.

1. Impulsvortrag zum Thema „Achtsamkeit in der Führung“

Arbeiten im 21. Jahrhundert erfordert besondere Kompetenz im Umgang mit Ressourcen. Führungskräfte sind dadurch im Einsatz eigener Kräfte wie denen ihrer Mitarbeiter/innen besonders herausgefordert. Achtsamkeit erweist sich in zahllosen Studien als das Training par Excellence zur Stärkung der übergeordneten Fähigkeiten von bewusster Wahrnehmung und Entscheidung. Und so spielt die Achtsamkeit in der Führung zunehmend eine Rolle.

Wir kommen mit diesem Thema dem vielfach geäußerten Wunsch aus den vergangenen Veranstaltungen nach, sich mit diesem Thema intensiver zu beschäftigen. Die Referentin ist Ärztin für Arbeitsmedizin und Psychotherapie und zertifizierte Achtsamkeitstrainerin (MBSR und MBCT) sowie Mitglied im Vorstand des MBSR/MBCT Berufsverband.

2. Workshop Gesunde Führung beginnt vor dem Spiegel mit Referenten eines Beratungsinstituts, das über eine Hotline allen Mitarbeiter/innen zur Verfügung steht

Gesunde Führung und die Regie eines kollegialen Miteinanders gelingen, wenn Führungskräfte eine reflektierte Selbstführung beherrschen und eine gesunde Selbstfürsorge betreiben. In diesem Workshop sind die Vortragenden nicht nur Referenten, sondern auch Mitarbeiterin und Mitarbeiter eines Beratungsinstituts, das bei uns im Haus allen Mitarbeiter/innen Unterstützung in schwierigen Lebenssituationen anbietet. Die Referenten können also auch aus der Praxis ihrer Beratungstätigkeit berichten und stehen für Fragen zur Verfügung.

3. Reminder der Themen aus den Jahren 2014 – 2016 “Aktiver Umgang mit psychischen Belastungen am Arbeitsplatz“ mit internen Referenten

Alle Führungskräfte, die neu in ihre Funktion gekommen sind oder die nicht die Gelegenheit hatten, an den Veranstaltungen in den vergangenen Jahren teilzunehmen, werden eingeladen, an dieser Veranstaltung teilzunehmen, die wesentliche Themen zusammenfasst, Fallstudien darstellt und interaktiv Problemlösungen angeht. Die Gesamtschwerbehindertenbeauftrage des Konzerns und ein Mediziner bieten einen umfassenden Einblick in die betriebliche Realität und den Umgang mit Erkrankungen.

Fazit: Das übergeordnete Ziel aller Veranstaltungen, den Führungskräften Hilfestellung, Unterstützung und Beratung anzubieten, wird in vollem Umfang erreicht. Das Betriebliche Gesundheitsmanagement hat eine Austauschplattform geschaffen, die den teilnehmenden Führungskräften weitreichende Kommunikationsmöglichkeiten auch nach den Veranstaltungen bietet und mehr Mut zum Ansprechen und Lösen von Problemstellungen der Mitarbeiter/innen macht.