Etablierung einer "Präventionskultur" in der SV SparkassenVersicherung

    Logo SV SparkassenVersicherung
    Unternehmen
    SV SparkassenVersicherung
    Sitz
    Löwentorstraße 65, 70376 Stuttgart
    Beschäftigte
    5.000 Mitarbeiter im Innen- und Außendienst
    Ansprechpartner/-in
    Inge Mussler

Beginn und Dauer des Projekts

Seit 2000

BGM bei der SV SpakassenVersicherung

Wirksamer Arbeits- und Gesundheitsschutz setzt ein einheitliches Grundverständnis voraus. Unsere „Leitsätze für Arbeitsschutz und Gesundheitsförderung bei der SV“ bilden die Leitplanken für die Aktivitäten der SV.

Projektbeschreibung

Leitsätze für Arbeitsschutz und Gesundheitsförderung bei der SV

  1. Sicherheit und Gesundheit sind wichtige Erfolgsfaktoren unseres unternehmerischen Handelns.
  2. Die gesundheitsförderliche Gestaltung der Arbeit ist dabei das vorrangige Ziel.
  3. Unsere Arbeitsschutzorganisation schafft die angemessenen Rahmenbedingungen für einen nachhaltigen Arbeits- und Gesundheitsschutz.
  4. Die Gestaltung, Umsetzung und Überprüfung der Wirksamkeit von sicheren und gesundheitsgerechten Arbeitsbedingungen ist Führungsaufgabe.
  5. Gesundheitsgerechtes Arbeiten ist Aufgabe und Verpflichtung jedes Einzelnen.
  6. Arbeitsschutz und Gesundheitsförderung sind Bestandteil wirtschaftlichen Handelns, von dem alle profitieren.

Bereits seit dem Jahr 2000 unterstützen wir mit unserem Betrieblichen Sport- und Gesundheitswesen mit einem vielfältigen Angebot unsere Mitarbeiter, die eigene Arbeitsfähigkeit selbstverantwortlich und aktiv zu erhalten und ihre Gesundheit zu fördern.

Im Kern stehen dabei unsere umfangreichen Angebote im Bereich der „Prävention“. Dazu zählt insbesondere der „Mitarbeiter Check-up“, ein hochwertiges und freiwilliges Gesundheitsprogramm für alle Mitarbeiter ab dem 35. Lebensjahr unter der Leitung unserer Betriebsärzte. Ein regelmäßiger Gesundheitscheck ist Prävention und Vorsorge sowohl für unsere Mitarbeiter, als auch für das Unternehmen. Gesundheitliche Probleme können so schon im Vorfeld erkannt werden, um menschliches Leid, Leistungsabfall und krankheitsbedingte Ausfälle zu vermeiden. Gesunde Mitarbeiter sind motivierter und leistungsfähiger. Bei dem Mitarbeiter Check-Up handelt es sich um ein Vorsorgeprogramm bestehend aus ausgefeilter Laboranalyse, die so wichtige Parameter wie großes Blutbild, Entzündungsmarker, Langzeit-Blutzucker und Vitamin D enthält. Jeder Teilnehmer füllt einen ausführlichen Anamnesebogen und einen validierten Selbstbewertungsbogen aus. Diese werden vom Betriebsarzt im Gespräch zusammen mit dem Mitarbeiter ausgewertet. An körperlichen Befunden wird eine 4 Extremitäten-Blutdruckmessung mit Ermittlung des ABI durchgeführt und eine Körperkompartimentanalyse mit der Tanita Waage. Alle Ergebnisse werden als Gesamtbefund ausgewertet und darüber ein ausführlicher Bericht erstellt. Bei ca. 30 % der Probanden erfolgt noch zusätzlich eine persönliche ärztliche Beratung über die Ergebnisse und die empfohlenen Maßnahmen.

Physiotherapie wird am Bein durchgeführt

Im Jahr 2017 haben wir als besondere Vorsorgeaktion unseren Mitarbeitern eine Karotis-Doppler-Untersuchung (Ultraschall der Halsschlagader) angeboten. Diese wichtige Vorsorgeuntersuchung dient der Früherkennung von Bluthochdruckerkrankungen und der Einschätzung des Schlaganfallrisikos. Die Auswertung der Untersuchungsergebnisse hat gezeigt, dass über diese Methodik neben bereits bekannten Risikofaktoren auch beginnende Veränderungen an den Gefäßen sichtbar gemacht werden können.

Diese Visualisierung kann als Motivationsschub wirken, um solchen Veränderungen durch Beeinflussung des Risikoverhaltens entgegenzuwirken.

Weitere Leistungen sind diverse Angebote der Krebsprävention (u.a. Brust-, Darm-, Haut- und Prostata-Krebsvorsorge), Vitamin D-Bestimmung, Hörtest, Grippeschutzimpfung, Fahrsicherheitstraining sowie Gesundheits-Veranstaltungen.

Der Schwerpunkt „Körperliche und geistige Fitness“ beinhaltet Angebote von Sport- und Gesundheitskursen und darüber hinaus bieten wir vielfältige betriebliche Sportsparten wie zum Beispiel Ski, Alpin, Laufen, Tennis, Skat und Schach an. Diese Angebote sind aus traditionellen Betriebssportgruppen hervorgegangen, die den heutigen Standards nach § 20 SGB V standhalten und von fachkundigen Trainern und hochmotivierten Übungsleitern durchgeführt werden.

Angebote aus dem Bereich Osteopathie, Massage und Wellness runden den Schwerpunkt „Wohlbefinden“ ab.

Neben aller Unterstützung von gesundheitlichen Maßnahmen und Aktionen möchte das Unternehmen aber gleichzeitig die Eigenverantwortung des Mitarbeiters einbeziehen. Daher beteiligen sich die Mitarbeiter mit einem Kostenanteil an den Angeboten.

Auf diese Weise ist es uns gelungen, in den letzten Jahren bei der SV eine „Präventionskultur“ zu etablieren.