2. AGV-Gesundheitsforum

Diskussionsrunde des zweiten AGV-Gesundheitsforums

Nach einem erfolgreichen sowie sehr positiv bewerteten Start unseres Gesundheitsforums im Jahr 2016 setzten wir unsere Veranstaltungsreihe fort und trafen uns am 13. September 2017 erneut, dieses Mal bei der Allianz in Unterföhring bei München. Unter der Leitung von AGV-Geschäftsführer Dr. Michael Gold wurden die Impuls- und Praxisvorträge sowie die eigenen Erfahrungen der Teilnehmer im Rahmen eines „World-Cafés“ diskutiert. Die Experten, Projektmanager, Personalleiter und Personalreferenten freuten sich über die Möglichkeit des Austauschs mit Gleichgesinnten.

Arbeit macht nicht krank

Dr. Michael Gold gibt einen Überblick über die Anfang 2017 vom AGV in Auftrag gegebene und durch das externe Meinungsforschungsinstitut Kantar TNS durchgeführte Befragung der Beschäftigten der Versicherungsbranche zu gesundheitsrelevanten Themen. Insgesamt bewerten die Mitarbeiter ihre Gesundheit und Leistungsfähigkeit durchaus positiv. Gold weist in diesem Zusammenhang auf die psychischen Belastungen der Mitarbeiter hin, welche jedoch die wenigsten auf ihre Arbeit zurückführen würden.

Null Toleranz

Referentin Anke Köllmann (VBG)

Wie handelt der Arbeitgeber, wenn Mitarbeiter bedroht werden? Anke Köllmann, Leiterin der Bezirksverwaltung der VBG in Hamburg, stellt das in ihrem Hause eingeführte Bedrohungsmanagement vor. Hierfür seien in der Bezirksverwaltung Hamburg acht Führungskräfte zu „Bedrohungsmanagern“ ausgebildet worden. Diese könnten nunmehr auf eventuelle Gefahren schnell und unbürokratisch reagieren und Mitarbeiter auf diese Wiese schützen.

Gesund und stark in Krisenzeiten

Der Arbeitgeber kann in Krisenzeiten seine Mitarbeiter mit Hilfe einer Sozialberatung unterstützen. Anke Holste, Referentin Gesundheit und Soziales bei den LVM Versicherungen, berichtet vom hauseigenen Konzept der Sozialberatung für den Vertrieb. Mittels eines externen Dienstleisters würden die Beschäftigten in den unterschiedlichsten Krisensituationen – ob privat oder beruflich – beraten und unterstützt. Es werde vom angestellten Außendienst gut angenommen und sehr geschätzt.

Teilnehmer des zweiten AGV-Gesundheitsforums

Gesund geht über Führen

Gastgeberin Ulrike Zeiler (Allianz)

Um das Engagement der Mitarbeiter nachhaltig zu fördern und auszubauen, ist laut Ulrike Zeiler, Ressortbereichsleiterin Personal der Allianz Deutschland AG, ein ganzheitliches Gesundheitsmanagementkonzept erforderlich und zwar für Mitarbeiter als auch alle Führungskräfte. Die Allianz schule innerhalb eines Seminares alle Führungskräfte zu den Themen Gesundheitsgefahren, Stressfaktoren, gesunde Ernährung sowie Sport- und Entspannungsübungen. Vera Winnacker, Referatsleitung Produkte und Prozesse in der Allianz Deutschland AG, stellt das Projekt „Gesund führen“ vor.

World-Café: Erreichbarkeit = Stress?

Wie kann das Thema „Erreichbarkeit“ zielführend gestaltet werden? Dr. Susanne Roscher, Leiterin des Referats für Arbeitspsychologie der Hauptverwaltung der VBG in Hamburg, präsentiert das Projekt „Mitdenken 4.0“ der VBG, in dem Risikofaktoren und Ressourcen wissenschaftlich untersucht werden. Auf Basis der Ergebnisse stellt die VBG den Unternehmen konkrete Handlungsempfehlungen zur Verfügung, die ihnen Orientierung in der Berufspraxis und zu Einzelfragen bieten.

World-Café: Praxisbeispiel Sozialberatung für den Vertrieb

Diskussionsrunde im World-Café

Ein Mitarbeiter stellt seine Erfahrungen mit der Sozialberatung bei der LVM vor und zeigt dadurch die Praxis des Konzepts auf. Dank dieser Sozialberatung konnte ihm das Leben gerettet werden. Anhand dieses Beispiels wird deutlich, wie wichtig es als Arbeitgeber sein kann, dem Mitarbeiter eine Unterstützung in Krisensituationen zu bieten.