KI 12/2013, 13.12.2013

Ausbildungsherhebung 2013: Duale Ausbildung als bewährtes System

Die Ergebnisse der Ausbildungsumfrage liegen vor. Sie verdeutlichen das hohe Engagement und Interesse sowohl der Unternehmen als auch der Auszubildenden in der Versicherungswirtschaft.

Die Ergebnisse der Ausbildungsumfrage liegen vor. Sie verdeutlichen das hohe Engagement und Interesse sowohl der Unternehmen als auch der Auszubildenden in der Versicherungswirtschaft. Die Ausbildungsquote lag in 2012 bei beachtlichen 8,0 %. 99,5 % der Prüflinge haben im Prüfungsturnus 2012 die IHK-Abschlussprüfung für Kaufleute für Versicherungen und Finanzen bestanden.

Schon zum zehnten Mal haben der Arbeitgeberverband der Versicherungsunternehmen in Deutschland (AGV) und das Berufsbildungswerk der Deutschen Versicherungswirtschaft (BWV) e.V. die Ausbildungsumfrage durchgeführt. Insgesamt basiert die Auswertung auf 68 Rückmeldungen von Unternehmen bzw. Unternehmensgruppen, die 190 Einzelunternehmen mit rd. 172.200 Beschäftigten repräsentieren. Es ergibt sich damit ein Repräsentationsgrad von rd. 80,4 % in Bezug auf die Beschäftigtenzahl der Versicherungswirtschaft.

Das Engagement der Versicherer in Bezug auf die Ausbildungstätigkeit ist nach wie vor hoch. So lag die Ausbildungsquote 2012 bei 8,0 %. Das ist ein Anstieg um 0,8 %-Punkte ggü. dem Vorjahr. Neben den Ausbildungsplätzen in den Versicherungsunternehmen wurden auch die Ausbildungsplätze in Agenturen berücksichtigt, die von Versicherungsunternehmen finanziert werden.

Lernort Betrieb: Unterstützung der Auszubildenden

Für die Vermittlung von Fertigkeiten, Kenntnissen und Fähigkeiten der Auszubildenden zur Ausübung ihres Berufs sind sowohl die Versicherungsunternehmen als auch die Berufsschulen zuständig. Neben dem Erwerb von Erfahrungen am Arbeitsplatz erhalten die Auszubildenden in der Versicherungsbranche ausbildungsbegleitende Schulungen und Schulungen zur Prüfungsvorbereitung. Diese werden überwiegend vom Unternehmen selbst organisiert und durchgeführt. Gut 85 % der Unternehmen bieten beide Lernmöglichkeiten gleichzeitig an. Neben diesen internen Schulungen werden außerdem Schulungen zur Wissensvermittlung von externen Anbietern genutzt. Zur Unterstützung der Lernanstrengungen der Auszubildenden stellen die meisten Unternehmen Printmedien zur Verfügung, dazu zählen u.a. Seminarunterlagen, Unterlagen zur Verkaufsförderung sowie Prüfungsaufgaben von bisherigen Zwischen- und Abschlussprüfungen. E-Learning kommt dagegen weitaus seltener zum Einsatz.

Lernen lohnt sich: Die Mehrheit wird übernommen

Fast alle Auszubildenden die im Mai oder November 2012 die schriftlichen Prüfungen der IHK antraten, haben ihre Abschlussprüfung auch bestanden. Die Erfolgsquote lag bei beachtlichen 99,5 %. 73 % aller fertig Ausgebildeten werden in den Innen- und Außendienst übernommen. 2012 überstieg der Anteil der befristeten den der unbefristeten Arbeitsverhältnisse. Fast alle der von den Unternehmen gestellten Ausbildungsplätze wurden angetreten (97 %). Die Abbrecherquote im ersten Lehrjahr lag bei 10,8 %. Nicht besetzt werden konnten 6,5 % der Ausbildungsplätze. Genannte Gründe hierfür waren weniger das Nichtbestehen von notwendigen Schulabschlüssen oder die Qualität der Bewerberunterlagen, als vielmehr eine fehlende Ausbildungsreife.

Ausbildung im Vertrieb: Unterstützung von Seiten der Unternehmen

In die Ausbildungstätigkeit des Vertriebs sind rd. 95 % der Unternehmen ganz oder teilweise eingebunden. Nur in einem kleinen Anteil der Unternehmen bildet die Vertriebseinheit komplett selbstständig aus. In rd. 50 % der Fälle wird das Ausbildungsverhältnis direkt zwischen dem Auszubildenden und der Vertriebseinheit geschlossen. Demgegenüber erhalten die Auszubildenden ihre Vergütung größtenteils direkt vom Versicherungsunternehmen oder ihren Vertriebseinheiten mit Zuschüssen des Unternehmens. In denjenigen Versicherungsunternehmen, in denen die Vertriebseinheit die Ausbildungsvergütung ausschließlich übernimmt (11,4 %), wird auch das Ausbildungsverhältnis allein zwischen dem Auszubildenden und der Vertriebseinheit geschlossen.

Ansprechpartner: