KI 12/2013, 13.12.2013

Preise stiegen 2013 um 1,5 Prozent

Der Preisanstieg hat sich im Jahr 2013 weiter verlangsamt. Nachdem die Verbraucherpreise 2012 um 2,0 % angezogen waren, erwarten Experten für 2013 unterm Strich einen Anstieg von 1,5 %.

Der Preisanstieg hat sich im Jahr 2013 weiter verlangsamt. Nachdem die Verbraucherpreise 2012 um 2,0 % angezogen waren, erwarten Experten für 2013 unterm Strich einen Anstieg von 1,5 %. Als besondere Preistreiber erwiesen sich die Kosten für Strom, aber auch für Nahrungsmittel: So fiel die Stromrechnung im Herbst 2013 fast 12 % höher aus als im Vorjahr, und für Nahrungsmittel mussten die Verbraucher 4,2 % mehr bezahlen. Heizöl und Kraftstoffe hingegen wurden billiger (minus 10,4 bzw. minus 5,8 %). Für das kommende Jahr erwartet der Sachverständigenrat einen etwas stärkeren Preisauftrieb. Die Wirtschaftsexperten gehen von 1,9 % aus.

Ansprechpartner: