vis a vis

Seit Juli 2014 gibt der AGV das Verbandsmagazin vis a vis heraus. Der AGV hat sich dabei bewusst für ein klassisches Printprodukt entschieden. Alle zwei Monate wird diese Publikation an alle „Kunden“ des Verbandes – d. h. allen, mit denen der AGV zusammenarbeitet – zugesandt, von Gehaltsabrechner bis Vorstandsvorsitzende. vis a vis hat keine Hierarchie.

Die Ziele von vis a vis sind:

  • Das Tätigkeitsfeld des AGVs in seiner Breite sichtbar machen.
  • Ein Forum für diejenigen schaffen, die in der Versicherungswirtschaft „Personal machen“.
  • Interessante Personalthemen prägnant darstellen.
  • Über Fakten und Zahlen berichten, die für die meisten Leser neu sein dürften.
  • Den Mitarbeitern der Personalabteilungen Argumente für Gespräche mit Mitarbeitern und Betriebsräten an die Hand geben.

vis a vis wird redaktionell zu 100 % von den Mitarbeitern des AGV gestaltet. Lediglich für die optische Aufbereitung bedient sich der AGV der Hilfe einer Agentur. Selbstverständlich kann vis a vis auch online oder nur online bezogen werden.