Arbeitgeberrelevante Informationen zu COVID-19

Aus aktuellem Anlass bietet der AGV hier eine laufend aktualisierte Sammlung arbeitgeberrelevanter Informationen zu COVID-19. Sie sollen sich hier einen ersten Überblick zu Themen wie Kurzarbeit und Homeoffice verschaffen können.

Bei weitergehenden Fragen wenden Sie sich bitte an unsere Ansprechpartner in der Rechtsabteilung.

Vorschriften und Regelwerke der einzelnen Bundesländer finden Sie hier.

Aktualisierte Synopse.

Stellungnahme der BDA.

Tendenz: Konsultationsvereinbarungen zur Besteuerung des Arbeitslohns von Grenzpendlern während der Corona-Krise laufen zum 30. Juni 2022 aus.

Die SARS-CoV-2-Arbeitsschutzregel soll an die neuen Anforderungen der Corona-ArbSchV angepasst werden.

Die Länder machen überwiegend von der Möglichkeit Gebrauch, ihre bereits bestehenden Rechtsverordnungen bis zum 2. April 2022 aufrechtzuerhalten.

Home-Office-Pflicht und 3G-Zugangskontrollen am Arbeitsplatz sind entfallen.

Bekannte Schutzmaßnahmen bleiben im Wesentlichen bestehen.

Neuer Vorschlag zu Anpassungen der SARS-CoV-2-Arbeitsschutzregel vorgelegt.

Die Inanspruchnahme zum Kinderbetreuungsgeld und die Verordnungsermächtigung zur SARS-CoV-2-Arbeitsschutzverordnung sollen bis längstens 23. September 2022 verlängert werden.

Basisschutzmaßnahmen, Hygienekonzepte, Testangebote und Kontaktreduzierungen sind weiterhin erforderlich.