Arbeitgeberrelevante Informationen zu COVID-19

Aus aktuellem Anlass bietet der AGV hier eine laufend aktualisierte Sammlung arbeitgeberrelevanter Informationen zu COVID-19. Sie sollen sich hier einen ersten Überblick zu Themen wie Kurzarbeit und Homeoffice verschaffen können.

Bei weitergehenden Fragen wenden Sie sich bitte an unsere Ansprechpartner in der Rechtsabteilung.

Vorschriften und Regelwerke der einzelnen Bundesländer finden Sie hier.

Mit der Republik Österreich liegt eine weitere bilaterale Sonderregelung über die steuerlichen Folgen der COVID-19-Pandemie für Grenzpendelnde vor.

Zur Unterstützung der Unternehmen bleibt es höchst relevant, dass die darüber hinaus weisenden Allgemeinverfügungen der Bundesländer in Kraft bleiben und daneben ebenfalls weiter von den Ausnahmeregelungen der Abs. 1 und 2 des § 14 ArbZG Gebrauch gemacht werden kann.

Die Europäischen Institutionen empfehlen ein koordiniertes Vorgehen der Mitgliedstaaten bei der Aufhebung der Maßnahmen und schlagen Kriterien für die Entscheidung hierüber vor.

Bundesregierung legt Gesetzentwurf zur Sicherung der Funktionsfähigkeit von Arbeits- und Sozialgerichtsbarkeit vor.

Ausschuss für Mutterschutz trägt angesichts COVID-19 fachwissenschaftliche und rechtliche Bewertungen für den betrieblichen Mutterschutz zusammen.

Auch mit den Niederlanden konnte eine bilaterale Sonderregelung über die steuerlichen Folgen der COVID-19-Pandemie für Grenzpendelnde vereinbart werden.

Das Institut für angewandte Arbeitswissenschaft e.V. fasst für die Durchführung betrieblicher Präventionsmaßnahmen wichtige Aspekte auf organisatorischer, hygienischer und verhaltensbezogener Ebene zusammen.

BDA legt aktualisierten Leitfaden vor.

BDA veröffentlicht FAQ-Papier zur Erörterung von arbeitsrechtlichen Fragen im Zusammenhang mit einer Corona-Pandemie.

BMF will mit den Grenzstaaten bilaterale Sonderregelungen über die steuerlichen Folgen der COVID-19-Pandemie für Grenzpendelnde vereinbaren.