Arbeitgeberrelevante Informationen zu COVID-19

Aus aktuellem Anlass bietet der AGV hier eine laufend aktualisierte Sammlung arbeitgeberrelevanter Informationen zu COVID-19. Sie sollen sich hier einen ersten Überblick zu Themen wie Kurzarbeit und Homeoffice verschaffen können.

Bei weitergehenden Fragen wenden Sie sich bitte an unsere Ansprechpartner in der Rechtsabteilung.

Vorschriften und Regelwerke der einzelnen Bundesländer finden Sie hier.

Spitzenorganisation der Selbstverwaltung im Gesundheitswesen erlaubt Festellung der Arbeitsunfähigkeit per Videosprechstunde unter strengen Voraussetzungen.

Der Ausschuss für Arbeitsstätten hat am 14. Juli 2020 die SARS-CoV-2-Arbeitsschutz-Regel in einem verkürzten Umlaufverfahren zur Abstimmung freigegeben.

Leitlinien der Europäischen Kommission zielen darauf ab, Rechte, Gesundheit und Sicherheit dieser Arbeitskräfte sicherzustellen und kündigen Maßnahmen an, die Situation zu verbessern.

Die VBG hat ihre Hinweise zur Entgeltmeldung im Zusammenhang mit der Corona-Krise aktualisiert.

Beschäftigungsausblick 2020 der OECD zeigt für den deutschen Arbeitsmarkt im internationalen Vergleich mildere Auswirkungen der Krise. Deutschland verfüge überdies über eines der besten Berufsbildungssysteme im OECD-Raum.

Das BMAS setzt falsches Signal und verweist stattdessen auf die Möglichkeit der Einzelfallzulassung von Ausnahmen durch die regionalen Arbeitsschutzbehörden.

Übersicht der BDA über die Formulierungen der verschiedenen Länder-Verordnungen ermöglicht einen Vergleich der Maßnahmen.

Aktualisierte Ausarbeitung zu arbeitsrechtlichen Fragen.

BDA fordert, den Infektionsschutz krisengerecht nachzujustieren.

Orientierungspapier dreier Bundesministerien versucht, das bisher nicht abschließend geklärte Verhältnis von Mutterschaftsleistungen und Kurzarbeit rechtlich einzuordnen.